Das Jahr des Blaudrucks: 2022

Jahrhundertelang hegten Blaudrucker sorgsam ihre Geheimnisse rund um die Herstellung ihrer kunstvollen Erzeugnisse. Die Rezepte der Farben und des für die Herstellung notwendigen Papp hielt die blaue Zunft über Generationen hinweg streng unter Verschluss.

Wenn dann schließlich die farbigen Stoffe faszinierend schön nach dem Drucken und Färben zum Trocknen im Dachstuhl wehen, hat der Blaudrucker sage und schreibe 27 aufwendige Arbeitsschritte absolviert. Diese Farbe, die in ihrer Strahlkraft ihres gleichen in der Natur sucht, beanspruchten einst Götter und Könige ausschließlich für sich. Wir begeben uns auf die Spuren dieser alten Kunst …

 Vermitteln – Verbinden – Vernetzen

Wir wollen diesem althergebrachten und heutzutage rar gewordenen Kunsthandwerk mit seiner langen Geschichte auf die Spur kommen. Die Kunst des ­Aussparens fasziniert noch einmal mehr, wenn man sich der Technik und der Geschichte dieses Handwerkes bewusst wird.

Der Blaudruck ist ein Stück unserer Einbecker Kulturvielfalt und diese gemeinsam kennenzulernen ist unser Ziel. Schließlich wollen wir auch die Freude am kreativen Weiterentwickeln der Blaudruckkunst bei Euch entfachen und am Ende sogar gemeinsam „blau machen“.

Diese Seite für das Blaudruckjahr 2022 wird wachsen und in der nächsten Zeit werden wir Aktionen und unsere Ideen darstellen.Wenn auch du beim BlaudruckJahr mitmachen möchtest, Ideen oder Anregungen hast – meld dich gern bei der Projektleitung:

Patricia Magdalene Keil,
Telefon: 0179 1229129 oder
per mail: patricia@kfe.team

Zum 380 Geburtstag des Blaudrucks hat YoungART Einbeck dem Team vom Einbecker Blaudruck gratuliert und dieses XXL Blaudruck Mural geschaffen.

Das Jahresprogramm (Änderungen vorbehalten)

  •  Sonntag, 9. Januar um 18 Uhr : Feierliche Eröffnung des BlaudruckJahres im Rahmen der „FeuerwerkKlavierakademie“ im Wilhelm-Bendow-Theater. Die Pianisten werden im Blaudruck
    look auf die Bühne treten und so dem Blaudruck-Jahr einen feierlichen Auftakt bescheren. Platzreservierung demnächst unter: https://klavierstadt.de/feuerwerk/ möglich.
  • Auf Frühjahr verschoben: Neujahrsempfang von Einbeck Marketing mit Blaudruck-Modeschau und klingendem Handwerk: „Musikalische Entdeckungsreise durch 300 Jahre Model-Geschichte“
    Ab Januar: Aufruf zum Fotowettbewerb!! Die bis Ende Juli 2022 besten eingereichten Fotos werden den Weg in den Blaudruckkalender 2023 finden. Jeder ist dazu eingeladen, im BlaudruckJahr einschlägige Impressionen einzufangen.
  • Jeden 1. Mittwoch im Monat von 10-18h öffnet die DruckerBande am Möncheplatz ihre Türen zur Druckwerkstatt. Mit dabei ist auch das BlaudruckLAB sowie als Nachbar 🙂 der Einbecker Blaudruck (am 2.2. und 2.3. von 15-18h). Wir probieren aus und arbeiten an Projekten – ihr könnt uns über die Schulter schauen und alles erfragen. Näheres auf: www.druckerviertel.de/was-geht
  • Di. 15. März: Internationaler Druckkunsttag: After Work Workshop ab 18 Uhr (Anmeldung erwünscht! info@einbecker-blaudruck.de). https://www.tag-der-druckkunst.de/veranstaltungen/liste/details/blaudruck-after-work-workshop-641   Fragt gern auch für folgende Workshops an: „Familie macht Blau“ – Teambuilding – Gruppenevents
  • Fr. 1. April 14-18 Uhr: Offene Werkstatt und MitmachAktion. Die älteste Blaudruckmanufaktur Europas lädt dazu ein, Jahrhunderte alte Modeln in die Hände zu nehmen und dabei mit Herz, Hand und frischen Ideen neue Blaudruckspuren zu hinterlassen. Einbecks letzter aktiver Formstecher Wilfried Hentschel wird euch die Kunst des Formstechens zeigen! Natürlich begeben wir uns dabei auch auf die Spuren der Wittrams, sowie ihrer Erfolgsrezepte und der mystischen alten und immer wieder neu gespürten Verzückungen rund um die Farbe Blau. Am Sa. 2. April öffnet die Werkstatt für euch zusätzlich von 10-13 Uhr.
  • So. 3. April um 15 Uhr Vernissage „CESTNIK in BLAU“ – Dauerausstellung im Cestnik-Geburtshaus in der Wolperstr. 25
  • Sa. 16. April von 14-18 Uhr im Blaudruck LAB der DruckerBande tauchen wir in die Geschichte des Indigo ein, reisen nach Japan und werden gemeinsam blau machen! Näheres und Anmeldungsmöglichkeit zeitnah auf: druckerviertel.de/was geht. Die Plätze sind begrenzt! Ab April: teilnehmende Schulen präsentieren ihre Blaudruck Werke
  • Ab Mai Weiter gehts mit dem „Experimentellen Blaudruck-LAB“ in den Räumen der DruckerBande für Künstler und Laien. z.B. Färbe- & Drucktechniken aus Ghana, vorgestellt durch Enyu Bruku.
  • 19.Mai: Erasmus Projekt mit Hildesheimer Schule. Internationale Schüler besuchen die Wirkungsstätten des Blaudrucks (interne Veranstaltung)
  • Einbeck blüht! Der im Oktober 2021 angelegte Färbergarten, direkt vor der Eingangstür der Blaudruckmanufaktur, von Schülern der BBS Einbeck soll weiter bepflanzt und gestaltet werden.
  • Einbeck blüht! Die durch das Unternehmen „kulturell – Kulturmanagement“ neu gestalteten Blühlaternen sollen zum Teil im Blaudruck-Look daherkommen.
  • ErzählCafé in den Räumen der DruckerBande mit Regine Wittram-Poppinga
  • Freitag 27. 5.2022 19 Uhr: Die Chanson-Formation „Pfeffer & Likör mit Dennis Wenzel“ singt im Rahmen der StadtpARTie  eine Reihe wunderschöner blauer Lieder (DruckerBande am Möncheplatz) Reservierung erwünscht.
  • Fr. 17. Juni 16-19 Uhr: INSTA-Walk Blaudruck (Anmeldungen über Einbeck Tourismus)
  • Sa. 18. Juni 11-16 Uhr: FachwerkKulturSommer mit blauen Aktionen.
  • So. 19. Juni ab 11 Uhr: CATwalk Blaudruck – wir präsentieren Mode aus Kulturerbe, anschließend „BlauTalk“ auf der Marktplatzbühne
  • Auslosung der Motive für den BlaudruckKalender 2023 & Präsentation
  • 25/26. Juni: „Holt eure Schätze aus den Truhen“ wir fahren mit dem BlaudruckMobil nach Iber und während die Blaudruck-Wäsche im Wind weht – werden Geschichten von Alt für Jung wach.
  • 16.8.von 10-12-30 Uhr: Ferienpassaktion im Cestnikhaus – Thema: „Blau machen“ mit Nicola Crüsemann. Anmeldung über Stadt Einbeck
  • 19. August um 16Uhr bis in den Abend hinein: Textilausstellung mit und von Franziska Lutze aus Berlin (in der Keimzelle des Blaudrucks in der Wolperststr. 23 „Wolpeterhaus“)
  • 20. August 18.30 Uhr Blaudruck-Drawing Night open air oder inside Ort: DruckerBande
  • Fr. 26. August 18 Uhr: Blaudruck meets Bockbier – PrintEvent mit Bierverkostung in der DruckerBande. Anmeldung und mehr Infos: druckerviertel.de/was-geht
  • 26.-29. August: Street Art Meile: 2022 „Blaudruck im Stadtbild“ (verschoben)
  • Sa. 4. September: Buchkladde Blaudruck Workshop mit Renate-Katrin Zimmermann (Buchbindemeisterin) in der DruckerBande: druckerviertel.de/was-geht
  • 8. September: Fotoshooting vor dem Bundestag mit Abgeordneten in Blaudrucklook
  • 11. September 13-16h: Tag des offenen Denkmals – Den Bewohnern auf der Spur..nicht nur der Färberfamilie Wittram. Mit opo-up Indigo Café im Hof
  • Fr. 4. November 20h: Blaue Milonga (TangoBrücke)
  • 25. November 16 Uhr: Biblische Motive im Blaudruck Ausstellung  von Dr. Angelika Überrück im StadtMuseum Einbeck
  • Mi. 30.November  16h „Erzähl Café “ mit Regine Wittram-Poppinga, der letzten Nachfahrin- in Einbeck- der Färberfamilie, die seit 385 Jahren in Einbeck sesshaft und aktiv ist. Ort: Stadtmuseum Einbeck, Steinweg. Anmeldung bei patricia@kfe.team
  • Di. 13. Dezember 20 Uhr: Kinoabend „Der blaue Engel“ in Kooperation mit dem Deli Kino
  • Dezember: Jahresausklang „Zukunft des Blaudrucks in Einbeck – Einbeck ist Blaudruck der Zukunft“- Nachlese des BlaudruckJahres, bei der man die Erfahrungen aus dem Eventjahr bündelt, strategisch zusammenführt und produktiv in das Standort- und Regionalmarketing sowie die Stadtentwicklung einfließen lässt.
Patricia Magdalene Keil

Patricia Magdalene Keil

Ich freue mich im BlaudruckJahr sehr auf all die aufkommenden Ideen, Netzwerke und Entwicklungen.

Diese wunderbare Tradition bekommt einen von vielen Menschen getragenen frischen Flow, der sich schon zu Beginn dieses Projektjahres sehen lassen kann.

Unser Ziel ist es, den Blaudruck wieder als identitätsstiftende Säule in unserer Stadt zu manifestieren und dazu bedarf es einer intensiven Beschäftigung mit dieser alten Handwerksform."

Projektleitung Patricia

Dr. Dorothee Hemme

Dr. Dorothee Hemme

Einbecker Blaudruck ist eine ganz wunderbare, alte Handwerksgeschichte. Im Blaudruckjahr können Viele diese faszinierende Tradition im wahrsten Sinne des Wortes in die Hand nehmen, neu erfinden und ihre Zukunft mitgestalten. Das ist Unmittelbarkeit von Weltkulturerbe. Ich freue mich riesig auf viele bunte Ideen zur Zukunft des Blaudrucks in Einbeck!

Blaudruck-Botschafterin Dorothee

Marghret Feldgiebel

Marghret Feldgiebel

Der Blaudruck ist zu Lebzeiten von Galileo Galilei entstanden und ist ein sehr erhaltenswürdiges Kulturgut.
Der Einbecker Blaudruck färbt seit 1638 nachweislich in Einbeck und macht bis heute die Blaudruckkultur für Jung und Alt erlebbar.
Eine so alte Tradition durch die moderne Zeit zu begleiten und die Zukunft mit zu gestalten, ist eine unfassbar spannende Aufgabe.

Blaudruck Botschafterin Maggy

Annemarie Weber

Annemarie Weber

Seit vielen Jahren nähe ich Kleidung und bin fasziniert davon, durch dieses alte Handwerk Stoffe nun selbst zu gestalten und zu färben. Mit unterschiedlichen Stoffen zu experimentieren, Neues zu probieren und dadurch ganz neue Möglichkeiten zu erschaffen bereitet mir viel Freude. Ich wünsche mir, dass viele Menschen die Schönheit des Blaudrucks entdecken und das Handwerk mit all seiner Hingabe weiterleben kann.

Blaudruck Botschafterin Annemarie

Michaela - Detlof-Design

Michaela - Detlof-Design

Auch Michaela wurde vom BlaudruckJahr inspiriert Botschafterin für eine alte Handwerkskunst zu werden. Ihr Text folgt in Kürze.
"In meiner Manufaktur entstehen unverwechselbare Einzelstücke oder Kleinstkollektionen für Sie und Ihn aus wunderbaren Garnen wie Babyalpakawolle oder Seide/Mohairmischungen.100% handgemacht von mir auf meinem Handstrickapparat."

Reichenbach Wirkstoffe GmbH

Reichenbach Wirkstoffe GmbH

Wir produzieren seit über 70 Jahren in Einbeck Textilien und freuen uns bei diesem Projekt mitwirken zu dürfen. Uns ist es wichtig, traditionelles Handwerk aufleben und leben zu lassen - vor allem in unserer Heimat. Der Geschäftsführer Herr Sänger und die beiden Damen Frau Sänger und Frau Mund sind im Haus Reichenbach Dreh- und Angelpunkt für dieses Projekt. Alle Kleidungsstücke und Accessoire sind handgefertigte Unikate, welche für jedermann und für jeden Anlass geeignet sind.

© connect Werbeagentur GmbH